Essen

The dining room of Hetan Majatalo has managed to keep its atmosphere and look through rapidly chancing world. Majatalo’s dining room has been made in the beginning of the 1950s and some of the recipes we use are at least as old.

We serve traditional Finnish and Lappish food from buffet.

Hetan Majatalo’s buffet is widely-known of its wide range of salads, home-made and tasty main courses and delicious desserts. As bravura at Majatalo there is for example home-made beer, courses from reindeer and fishes like salmon, home-made biscuits…

Please notice that in Finland we are used to eat dinner really early, even at 5 p.m. and that buffet is not served every day / all year - only when ordered for a group / more people having half board.

Please ask the times of buffet in advance.

 

Die Leckereien von Majatalo

Steinpilzragout und Pilzsalat bekommen ihre Zutaten aus den naheliegenden Wäldern.

Eine große Auswahl an Salaten hat ihrerseits das Buffet des Majatalo im ganzen Lande berühmt gemacht.

Kochen am Lagerfeuer ist eine von Petris Fähigkeiten, sowie auch das Backen von Frühstückbrötchen, süßem Vanillegebäck und Gugelhupfe.

Wenn Tuula in der Küche kocht, lernt Petri die Geheimnisse hinter ihrem Rücken; genauso wie

Tuula einst mit ihrer Schwiegermutter getan hat. In Zukunft bringt Petri sicher seinen eigenen Anteil zu den Leckereien des Majatalo.

Paula und Pekka, die Unternehmer der örtlichen Bäckerei, backen das Brot für Majatalo mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Heutzutage sind fast alle unsere Gerichte Laktosefrei. Wir kochen auch schmackhafte Gerichte für Vegetarier, Zöliakier und andere Allergiker.

Morgenbrei wirg besonders gut, wenn man ihn eine längere Zeit garen lässt.

Die Kuchen des Majatalo haben eine traditionelle Moltebeerfüllung, Sahneüberzug und Marzipandekoration von Tuula.

Die im Freien von Tiina gebratenen Pfannkuchen schmecken besonders gut. Lapplands Natur, das Lagerfeuer und der in der rußigen Kanne gebraute Kaffee haben vielleicht etwas mit dem Geschmack zu tun.

Sautiertes Rentierfleisch und gebratener Lachs brauchen nur Salz und Butter beim Kochen; das ist das Geheimnis des vorzügigen Geschmacks.

Steaks aus gehackter Rentierleber werden mit gebratenen Zwiebeln und zedrückten Preiselbeeren serviert.

Preiselbeerbrei, Moltebeeren- und Rhabarberkissel werden aus Naturprodukten Lapplands hergestellt.

Dünnbier wird immer noch nach dem geheimen Rezept von Maija-Ämmi gebraut.

(Das Wort "Ämmi" bedeutet "Großmutter" und wird nur im finnishen Lappland gebraucht.)

Fischköpfe und Rentierschienbeine waren die Lieblingsgerichte von Kalle und Matti.

Rentierblutwürste wurden hier früher viel gemacht. Heutzutage sind aber die Zutaten, z. B. Rentierdärme, sehr schwer erhältlich.

Rentierzungensoße gehört zu den ältesten Gerichten von Majatalo und sie wird auch heute ab und zu serviert.

Karottenauflauf und Kohlrübenauflauf werden im Majatalo auch ausserhalb der Weihnachtszeit serviert.

Donnerstag ist der traditionelle Lachs- / Rentierfleisch- / Erbsensuppetag mit Waffeln /  Eierkuchen / Pfannkuchen als Nachtisch.

Maränen aus Pöyrisjärvi, Zwergmaränen und manchmal auch Seesaiblinge werden von den lokalen Fischern zum Majatalo geliefert.

Gebeizter Lachs und gebeizte Maräne werden manchmal sowohl beim Frühstück als auch beim Mittagessen genossen.

Den Konfirmanden und anderen Jugendgruppen wird Hausmannskost angeboten: Makkaroniauflauf, Hackfleisch- und Knackwurstsoße, Fleischklößchen, Pyttipannu, Risotto, Wurstsuppe usw.

Zerdrückte Preiselbeeren gehören zu jedem Rentiergericht.

Schwarze Krähenbeeren, die in Mengen in der Umgebung wachsen, geben Majatalo's Krähenbeerendrink einen besonderen Geschmack.

Heidelbeerkissel und Preiselbeerbrei werden aus selbstgedämpften Beeren hergestellt.

Während eines Tagesausfluges mit Bus gart der Reisbrei in einer Thermobox, und wird z.B. am Arktischen Ozean zusammen mit den anderen Provianten genossen.

Pflaumenpudding mit Schlagsahne ist immer ein Lieblingsnachtisch von Maija gewesen. Tuula mag wahrscheinlich den Erdbeerbruch lieber.

Die Jugendgruppen des Majatalo wissen ganz genau, dass sie beim letzten Mittagessen sautiertes Rentierfleisch als Hauptgericht und Schokoladenpudding zum Nachtisch bekommen, sowie traditionelle Torte zum Abendimbiss.

Verschiedene Plätzchen und andere Backwerke sind mit Tuula als Erbe ihrer Mutter zur Nachtischauswahl von Majatalo dazugekommen.

Schlagsahne ist so gut wie immer zum Nachtisch serviert.

Maijas Rezept für Schokosahnetorte hat sich auf ihren Sohn Matti vererbt.

Tante Hannas Kuchen werden nach dem geheimen Rezept von Maija gebacken.

Leckere Krapfen und Milchbrötchen mit Butterauge werden jährlich in großen Mengen gebacken.

Moltebeeren werden mit Vanilleeis serviert.

Lappländischer Brotkäse wird traditionel am festlichen Kaffeetisch serviert.

Puikula-Kartoffel gedeiht am besten in Lappland. Der Name "Lapin Puikula" ist seit 1997 von der EU geschützt. 

Back to top